Traumahilfe

Unterstützung für Betroffene

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her. Ein Lichtlein wie ein Stern so klar, es wird Dir leuchten immer dar. Wird zeigen Dir den Weg zurück, den Weg zu einem neuen Glück. Drum glaub daran… Weiterlesen →

Bedenke: Ein Stück des Weges liegt hinter dir, ein anderes Stück hast du noch vor dir. Wenn du verweilst, dann nur, um dich zu stärken, aber nicht um aufzugeben. © Augustinus Aurelius

Wie wenig nütze ich bin, ich hebe den Finger und hinterlasse nicht den kleinsten Strich in der Luft. Die Zeit verwischt mein Gesicht, sie hat schon begonnen. Hinter meinen Schritten im Staub wäscht der Regen die Straße blank wie eine… Weiterlesen →

Es ist Unsinn sagt die Vernunft Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist sagt… Weiterlesen →

Ich setzte einen Fuß in die Luft, und sie trug. © Hilde Domin

Ich kann nicht dichten wie Goethe ich kann nicht komponieren wie Mozart ich kann nicht logisch denken wie Max Planck ich springe nicht so hoch wie Ulrike Meyfarth ich kann nicht singen wie Louis Armstrong ich kann nicht malen wie… Weiterlesen →

Bewusstes Atmen

Atmen ist die Basis für mehr Achtsamkeit, für Glück und Gesundheit, für Lebensfreude, besseren Schlaf und insbesondere auch Traumasymptomen besser zu begegnen. Es lohnt sich sich mehr mit dem eigenen Atmen zu beschäftigen. Als erste kleine Übung zum Einstieg kannst… Weiterlesen →

Schmetterlingsumarmung

Die Schmetterlingsumarmung wurde entwickelt nach einem Erdbeben nach der Möglichkeit gesucht wurde, Kinder in einem Gruppensetting mit EMDR zu behandeln. Es gab zu viele betroffene Kinder als dass diese in einem Einzelsetting von einem Therapeuten mit EMDR behandelt zu werden.

WDR5-Tischgespräch mit Traumapsychologin Luise Reddemann

Ich möchte gerne ein Podcast mit der Traumapsychologin Luise Reddemann mit euch teilen. Sie vetritt den Ansatz der „Psychodynamisch imaginativen Traumatherapie“, den ihr bei euren Imaginationsübungen direkt anwendet. Ich halte sehr viel von ihrem Ansatz, weil er für mich so… Weiterlesen →

Das Freude-Tagebuch

Das Freude-Tagebuch ist eine Möglichkeit seine Resilienz, d.h. psychische Widerstandskraft zu fördern. Wecke den Optimisten in Dir! Das hört sich jetzt vielleicht ein bisschen plakativ, oberflächlich und einfach an. Es ist jedoch erwiesen, dass Optimisten seelisch widerstandskräftiger sind als Pessimisten…. Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2017 Traumahilfe

Nach oben ↑